winterwanderung-altfasstal298
berge-header

Altfasstal Südtirol❤️ Winterwanderung durchs verschneite Tal (Rundwanderweg)

Das Altfasstal oberhalb von Meransen, am Eingang ins Pustertal in der Ferienregion Gitschberg -Jochtal, und oberhalb von Mühlbach, ist wild und zugleich sehr romantisch. Im Winter bedeckt eine dicke Schneeschicht die Bergkulisse mit der Seefeldspitze (2715m) und die weiß, glitzernden Wiesen strahlen Ruhe und Gemütlichkeit aus. Man spaziert durch einen Märchenwald und kann dabei reinste Bergluft einatmen.

Video – Winterwanderung Altfasstal

Bild-video

Dieses Video hat Ihnen gefallen? Ihren Freunden empfehlen:

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Hotels in Meransen: Unterkünfte, Pensionen Urlaub auf dem Bauernhof und vieles mehr

Suchen, klicken, schnell und einfach nutzen. Buchen Sie bei uns eine passende Unterkunft. Wir haben ausgesuchte Hotels, Pensionen, Residence, Gasthöfe und Unterkünfte von familiär bis exklusiv für Ihren Wellness- oder Wohlfühlurlaub.

Inhaltsverzeichnis

Anfahrt zum Parkplatz Altfasstal

An einem sonnigen Mittwochnachmittag bin ich mit meinem Vater von zuhause aus, nach Mühlbach gefahren. Hier zweigten wir ab und folgten der Linden Straße nach Meransen. Wir fuhren durch das Dorf, an der Kirche und an unserer großen Eventhalle vorbei, weiter über die Ausserecker Straße (immer derselben Straße) bis zum Parkplatz Altfasstal.

Anfahrt Parkplatz >

Start am Parkplatz Altfasstal

Angekommen am Parkplatz, bereiteten wir uns vor. Mein Vater bezahlte gleich die Parkplatzgebühren. Es war am späten Vormittag und einige Autos waren schon geparkt. Es war strahlendblauer Himmel und im Wald ringsherum am Parkplatz lag Schnee. Wir starteten los und wanderten zunächst die wenigen Meter über die Straße bis zur Wegekreuzung, wo der Winterwanderweg Altfasstal begann.

Winterwanderung Altfasstal

Wir wanderten nun taleinwärts. Nach wenigen Metern, kamen wir zu einer Wegegabelung (Moserhütte – Atfasstal). Hier gingen wir auf dem unteren linken Weg weiter in Richtung Altfasstal. Der Wanderweg war gut gewalzt und einige Wanderer waren auch schon unterwegs und grüßten uns. Das eine oder andere bekannte Gesicht (Bekannter) war mit dabei und wir quatschten immer wieder. Der Weg war zunächst ohne Steigung und verlief durch den Winterwald. Nach etwa 10 Minuten kamen wir nochmals zu einer Weggabelung. Hier entschieden wir uns eine Rundwanderung zu machen und wählten den rechten Weg durch den Wald, damit wir auf dem Rückweg (unteren Weg) bei der Großberghütte einkehren können. Somit wanderten wir über den oberen Weg weiter mit angenehmer Steigung durch den Winterwald. Nach einiger Zeit hörten wir Geräusche Wir schauten hinauf und ober uns verlief eine Seilbahn, der Verbindungslift zwischen Gitschberg und Jochtal. Gleichzeitig sahen wir auch die Großberghütte welche auf der anderen Talseite war. Wir wanderten weiter taleinwärts durch den Winterwald und kamen zu einer lichten Stelle wo man nicht nur einen herrlichen Blick talauswärts hatte, sondern auch taleinwärts. Schließlich kamen wir zu einer Wegegabelung am Großbergbach. Hier machten wir auf einer urigen Bank kurz Rast. Nun führte der Blick talauswärts. Er war wunderschön! Wir beobachteten die verschneiten Almwiesen, den glitzernde Schnee, die schönen privaten Almhütten und den Großbergbach der sich durch das Tal schlängelte. Schließlich erreichten wir die Großberghütte

Einkehrschwung Großberghütte

Angekommen an der Großberghütte setzten wir uns auf die Sonnenterrasse und wurden gleich freundlich empfangen. Wir genossen einen schmackhaften Café und genossen die Wintersonne. Da die Rundwanderung nicht gut geeignet ist zum Rodeln, hat sich Christian der Chef der Großberghütte, etwas einfallen lassen. Neben der Hütte legte er eine Rutschbahn im Schnee für die Kinder an. Wir beobachteten auch einige Kinder, die über die Bahn hinuntersausten und richtig viel Spaß hatten. Schließlich bereiteten wir uns für den Rückweg vor.

Rückwanderung und Heimfahrt

Kurzentschlossen machten wir uns auf den Rückweg. Von der Großberghütte führte uns zunächst der Weg hinunter bis zum Großbergbach, wo man einige Rastbänke und ein schönes Wegekreuz findet. Von dort verläuft der Winterwanderweg durch den verschneiten Winterwald auswärts, bis zur Wegegabelung, an der wir am Morgen abzweigten für den Rundweg. Von dort wanderten wir weiter bis zum Parkplatz Altfasstal. Angekommen am Auto waren wir sehr glücklich und zufrieden über die Tour mit einem gut präparierten Wanderweg, mit großartiger Winterlandschaft und einer sehr schönen Almhütte zum Einkehren. Schließlich packten wir unsere Sachen ins Auto und machten uns

i-mog-suedtirol-m

I mog Südtirol – Tipp

➤ Die Winterwanderung kann man erweitern indem man vom Dorfzentrum in Meransen oder von der Talstation der Gitschberg Bahn starten
➤ Zum Rodeln ist die Tour nicht geeignet, aber für die Kinder hat die Großberghütte links am Hang der Hütte eine kleine Rutschbahn vorbereitet.

Einkehrmöglichkeiten

Großberghütte

Ist ein uriges Almgasthaus am Anfang des Altfasstales auf 1640m. Hier finden Sie alles: den Ausgangspunkt für Wanderungen, Sonnenterrassen oder Stuben für Familienfeiern, Gruppenessen, für eine Brettljause oder dem Wunschmenü, Kuchen, Eis und Kaffee.

Bitte informieren Sie sich vorab zwecks Öffnungszeiten!

winterwanderung-altfasstal201
Großberghütte
Erreichbar: 30 Minuten ab Parkplatz (direkter Weg) | Rundweg 1h 30min
Tel: +39 0472 520277
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Fragen und Antworten zum Altfasstal (Winter)

Ja, dieser Parkplatz ist zu bezahlen

Nein, der Wanderweg ist zu eben. Bei der Großberghütte ist eine Rutschbahn für Kinder.

Ja es gibt viele traditionelle familiengeführte Hotels. Bei uns können sie suchen, schnell buchen und sicher genießen!

In Meransen finden Sie unsere Veranstaltungshalle für Musikveranstaltungen mit internationalen Gruppen und Interpreten, einen Alm -Kneipp-Weg ins Altfasstal, das Skigebiet Gitschberg-Jochtal, den Alpinpool Meransen, 28 Unterkünfte, 17 Hotels und 8 Ferienwohnungen-

Stefan Gostner - I mog Südtirol

Stefan Gostner - I mog Südtirol

Griaßt enk - Ich, Stefan Gostner aus Brixen, habe jede Wanderung für Euch ausgesucht, getestet, dokumentiert und verfilmt. Folgen Sie unseren Fußstapfen und genießen Sie Südtirol auf besondere Art und Weise.

Die Wanderung hat Ihnen gefallen? Ihren Freunden empfehlen:

Hier finden Sie weitere Wandervorschläge!