brixen
herz-medodien.png

Sehenswürdigkeiten in Südtirol

Kaum eine andere Region in Europa hat so viele verschiedene Kunst Denkmäler wie Südtirol. Als Durchzugsgebiet zwischen Nord und Süd hat Südtirol profitiert. Viele namhafte internationale Künstler wie Albrecht Dürer, usw. machten in Südtirol Halt und genossen nicht nur den Aufenthalt, sondern hinterließen einen künstlerischen Beitrag. Die Südtiroler Künstler gingen jedoch ihren eigenen originellen Weg.

Große Baudenkmäler wie Burgen, Klöster, Schlösser oder Dome (Kirche) und Ansitze stehen im Mittelpunkt und haben einen hohen Bekanntheitswert. Jedoch zählt zu den Sehenswürdigkeiten weit mehr: die schöne Kulturlandschaft mit ihren wunderbaren, zahlreichen Schätzen wie ein kleines Kirchlein im Dorf, die kleinen Pilgerorte, das Südtiroler Handwerk mit den Schnitzen, die einzigartige Bergkulisse (Dolomiten Weltnaturerbe) sowie die kleinen Schnapsbrennereien neben der Straße oder auch die privaten Weinkellereien die früher von Handarbeit erbaut wurden.

Die TOP Sehenswürdigkeiten in Südtirol

Schloss Trauttmansdorff

In Meran finden wir die weltweit bekannten Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Das Gebäude darin reicht bis in das Mittelalter zurück. Um 1300 wurde es als Burg Neuberg erstmals erwähnt. Wir finden sie östlich von Meran in Südtirol und umfassen etwa 12 ha.  Wegen der sonnigen Lage, die auch vor Wind geschützt ist, sind es ein Ort der Ruhe, Erholung und Botanik geworden. Wir finden viele bunte Gartenwelten, Waldgärten, Sonnengärten, Wasser –und Terrassengärten. Dieses Paradies ermöglicht uns eine Reise, um die Welt zu machen mit den jeweiligen Pflanzen.

Kloster Neustift

Eines der besonderen Klöster im Tiroler Raum ist das Chorherrenstift Neustift. Gegründet wurde es im 12.Jahrhundert von Bischof Hartmann. Darin zu sehen ist der Wunderbrunnen mit den 7 Weltwundern, eine große Bibliothek, eine Pinakothek, ein vielversprechendes Bildungshaus oder ein Schülerheim. Nicht zu vergessen die barocke Kirche mit den Fresken, den Kreuzgang und den Stiftsgarten. Am Eingang finden wir auch den Stiftskeller mit erlesenen Weinen.

Schloss Tirol

Schloss Tirol finden wir im Burggrafenamt in Dorf Tirol bei Meran. Dieser Hügel ist seit Urgeschichte besiedelt. Bis ins 15.Jahrhundert war es die Geburtsstätte der Grafen von Tirol. Dann wurde die Verwaltung nach Innsbruck verlegt. 2003 eröffnete man hier das Südtiroler Landesmuseum für Kultur –und Landesgeschichte. Besonders interessant sind die Fresken der Burgkapelle und der Flügelaltar der Burgkapelle. Im Schloss werden Veranstaltungen organisiert wie z.B. Ordensverleihungen.

Die Franzensfeste

Die Franzensfeste (gleichnamiger Ort) im heutigen Südtirol (Italien) sollte die wichtige Verkehrsverbindung durch das obere Wipptal über den Brnner nach Norden sichern. Das Bauwerk mit seinem eingeschlossenen Militär-Haltepunkt Bahnhof blieb jedoch unvollendet und wurde nie in kriegerische Ereignisse verwickelt.

Schloss Bruneck – MMM Museum Ripa

Schloss Bruneck / Ripa liegt auf einem leicht erreichbaren Hügel oberhalb der Stadt Bruneck im Pustertal. Es wurde zwischen 1251 und 1288 von Bischof Bruno errichtet, um die Gegend zu beschützen. 2011 errichtete Reinhold Messner darin sein fünftes der sechs „Messner Mountain Museen“, das MMM Ripa Museum. Es ist dem Thema Bergvölker gewidmet und zeigt eine Dauerausstellung „Das Erbe der Berge“.

Schloss Rodenegg

Schloss Rodenegg ist eine Wehrburg, liegt über der Rienzschlucht, in Rodeneck, im Eisacktal. Es wurde im 12.Jahrhundert erbaut. Im 16.Jahrhundert wurde es renoviert von Oswald von Wolkenstein, dem bekannten Minnesänger. Sehr bekannt sind in diesem Schloss die Iwein-Fresken die erst 1972 entdeckt wurden. Iwein war einer der 12 Ritter von König Artus. Ebenso bedeutend sind die vielen Räume und Keller innerhalb der Schlossmauern.

Schloss Runkelstein

Schloss Runkelstein ist eine Höhenburg am Rande von Bozen über der Talfer gelegen, am Eingang zum Sarntal. Sie stammt aus dem Mittelalter und wurde 1237 erbaut und1385 ließ man sie mit profanen Fresken ausmalen. Sie stellen die damalige adelige Bekleidung und das Turnierwesens dar. Deshalb ist diese Burg eine sehr kostbare Immobilie. Sie wird auch Bilderburg genannt.

Schloss Velthurns

In Feldthurns, das Schloss Feldthurns. Es war die Sommerresidenz der Brixner Fürstbischöfe, ist ein Kulturdenkmal aus der Zeit der Renaissance. Besonders sehenswert ist die Täfelung des Fürstenzimmers. Seit 1979 gehört dieses Schloss dem Land Südtirol. Es wurde 1983 neu restauriert und für jeden Besucher zugänglich gemacht.