wanderung-astjoch-rodeneckeralm126
berge-header

Wanderung aufs Astjoch auf der Rodenecker- Lüsneralm

Mitten in den Lüsner Bergen erstreckt sich eines der größten Hochplateaus Europa, die Rodenecker Alm und die Lüsner Alm. Beide gehen ineinander über. Sie liegen auf einer Höhe zwischen 1500m und 2200m.Sanfte Almwiesen strahlen Ruhe und Erholung aus. Die herrliche Natur blüht mit vielen verschiedenen Blumen, Gräsern und Kräutern. Hier gibt es familienfreundliche Wanderungen mit großartigen Blicken auf die Zillertaler Alpen, den Großglockner, der Geislergruppe, der Brentagruppe sowie den Ötztaler -und Stubeier Alpen. 

Impression  – Wanderung

wanderung-astjoch-rodeneckeralm038

Dieses Video hat Ihnen gefallen? Ihren Freunden empfehlen:

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Suchen Sie eine passende Unterkunft?

Dann sind Sie hier genau richtig!  Hier können Sie ganz schnell und unkompliziert Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Urlaub auf dem Bauernhof, Residence, Gasthöfe, Campingplätze … buchen.

Inhaltsverzeichnis

Anfahrt zum Parkplatz Zumis

Kurz entschlossen packte ich meine Sachen ein, nahm mein Auto und fuhr Richtung Pustertal nach Mühlbach. In Mühlbach zweigte ich ab und folgte der Rodeneckerstraße bis zur Abzweigung Nauders. Hier bog ich ab, fuhr an der Ortschaft Nauders vorbei. Rund 150m nach dem Hotel Rosenheim bog ich bei der Abzweigung nochmals ab und folgte der etwas steileren und schmaleren Straße der Beschilderung Rodeneckeralm. Nach rund 7km erreichte ich den Parkplatz Zumis auf der Rodeneckeralm.

Anfahrt Parkplatz >

Start am Parkplatz Zumis

Ich parkte mein Auto, bezahlte die Parkplatzgebühren und benutzte die öffentliche Toilette oberhalb des Parkplatzes. Schließlich nahm ich meine Camaras, Rucksack, etwas zum Trinken und marschierte los. Das Wetter war traumhaft schön, kaum Wolken am Himmel zu sehen und noch kaum Menschen unterwegs, denn es war früh am Morgen.

Von Zumis über den Schöpfungsweg zur Pianer Kreuz Kapelle

Ich wanderte über den breiten Forstweg, welcher kaum Steigung hatte. Nach wenigen Gehminuten erreichte ich eine Abzweigung. Hier begann der sogenannten „Schöpfungsweg“, Mit einer schönen Aufschrift „Sehen-staunen-spüren“ Dieser Themenweg führte mich durch den Wald aufwärts, vorbei an diversen Motiven welches von bekannten Künstlern angefertigt wurden. Der Weg wurde nun etwas flacher und führte mich durch den lichten Wald und frisch gemähten Almwiesen zu einem groß angelegten Motiv mit verschiedenen Steinen. Nun kam ich weiter zu einer Weggabelung und ich folgte   den breiten Forstweg bis zur Ronerhütte (Einkehrmöglichkeit). Dort vorbei wanderte ich nun über den Schöpfungsweg, der rechts durch den Wald verlief. Zahlreiche Skulpturen waren hier wieder sichtbar. Schließlich erreichte ich die Pianer Kreuz Kapelle wo der Schöpfungsweg nun zu Ende war.

Weiter zum Astjoch 2149m

Nach einem kurzen Besuch in der Kirche wanderte ich weiter über den teils flachen Forstweg, der von saftigen Almwiesen umgeben war, vorbei an verschiedenen privaten Almhütten und einen herrlichen Blick auf die Plose und den Peitlerkofel. Es war einfach herrlich. Verschiedene Rastmöglichkeiten mit Rastbänken sowie einer Tafel mit Wegbeschreibung boten sich an. Nach einer kurzen Trinkerpause führte mich der Weg vorbei an der Starkenfeldhütte (Einkehrmöglichkeit) bis zu einer Weggabelung. Ich erblickte bereits das vor mir liegende Gipfelkreuz vom „Astjoch“ Nun lag noch das letzte Teilstück vor mir! Von hier aus wurde nun der Weg schmaler und anstrengender. Über Stock und Stein vorbei am lichten Wald wanderte ich Schritt für Schritt dem Ziel immer näher. Schließlich schaffte ich noch den letzten Anstieg und erreichte voller Freude das Gipfelkreuz. Ich machte Pause und erblickte die 360 Grad Aussicht auf die Dolomiten und mehreren Südtiroler Bergen.

Vom Astjoch zur Rastnerhütte

Schließlich war es so weit, der Rückweg war angesagt. Ich nahm meinen Rucksack Camera und startete los. Ich wanderte den gleichen Weg wieder zurück. Zuerst über den schmalen Wanderweg über Stock und Stein vom Astjoch hinunter bis zur Weggabelung. Von hier aus wieder über den breiten Forstweg vorbei an der Starkenfeldhütte bis zu einer Weggabelung. Hier bog ich rechts ab und folgte der Beschilderung Rastnerhütte. Nach wenigen Gehminuten sah ich bereits die Flagge der Hütte. Es konnte also nicht mehr weit sein. Angekommen an der Rastnerhütte, setzte ich mich auf die Sonnenterrasse und wurde gleich freundlich empfangen. Ich stärkte mich mit einem hausgemachten Topfenstrudel. Es war ein wahrer Genuss.

Rückwanderung zum Parkplatz Zumis

Nach der Stärkung war der Rückweg nach Zumis angesagt. Ich entschied mich von der Rastnerhütte aus, über den Waldweg, der direkt zum Pianer Kreuz führte, zu nehmen. Es war angenehm und ein sehr schöner Waldweg. Angekommen am Pianerkreuz folgte ich nun der Forststraße vorbei an der Ronerhütte bis zum Parkplatz Zumis. Angekommen am Parkplatz war ich ein bisschen erschöpft, aber sehr glücklich. Die Tour war nämlich spitze.

i-mog-suedtirol-m

I mog Südtirol – Tipp

➤ Zum Parkplatz Zumis fährt auch ein Linienbus (öffentliches Verkehrsmittel).
➤ Mit den Kinderwagen oder auch Bike kann man auch bis nach der Starkenfeldhütte über den breiten Forstweg fahren. Dort könnte man Kinderwagen oder Bike stehen lassen und den letzten Anstieg zu Fuß machen. (20-30 Minuten)

Einkehrmöglichkeiten

Roner Alm

Diese Alm liegt auf 2363m auf der Rodenecker Alm Zu ihr hin führt ein kurzer leicht ansteigender gut präparierter Weg. Sie ist neu erbaut und verspricht erlesenen Südtiroler Speisen in sehr gemütlicher Athmosphäre sowohl auf der Sonnenterrasse wie auch in den Stuben aus Holz.

Rastnerhütte

Liegt auf dem Hochplateau auf 1931m zwischen der Rodenecker -und Lüsner Alm. Dieses familienfreundliche Berggasthaus liegt inmitten von Almwiesen, Wäldern Scheunen urigen Zäunen und einer herrlichen Panoramasicht. Hier gibt es ortstypische Speisen und Getränke von großer Auswahl.

Starkenfeld-Hütte

Ist eine neu saniertes Alm Gasthaus auf 1936m auf der Lüsner Alm. Hier leben Herzlichkeit und Gastfreundschaft. Mittags gibt es traditionelle Gerichte, nachmittags Kaffee und Kuchen. Es gibt auch Mehrbettzimmer und Doppelzimmer sowie Suiten aus Zirbenholz. Von der virtuellen Welt kann man abschalten, denn der Handy empfang ist nicht gut.

Oberhauser-Hütte

Inmitten der Natur auf der Rodenecker Alm liegt mit einem großartigen Blick in die Dolomiten, die Oberhauser Hütte auf 1730m.Hier erleben Sie ein außergewöhnliches Panorama auf die Berge von Südtirol: der Plose, dem Peitlerkofel, dem Würzjoch, auf den Brixner Talkessel und auf das Eisacktal. Hier werden Sie mit Südtiroler Kulinarik verwöhnt

Bitte informieren Sie sich vorab zwecks Öffnungszeiten!

Bergbauernhof Rodeneckeralm
Roner Alm
Erreichbar in 40 Minuten ab Parkplatz
Tel: +39 0472 546016
wanderung-astjoch-rodeneckeralm092
Rastnerhütte
Erreichbar in 1h 30min ab Parkplatz
Tel: +39 0472 546422
wanderung-astjoch-rodeneckeralm063
Starkenfeldhütte
Erreichbar in 1h 30min ab Parkplatz
Tel: +39 0472 671565
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Fragen und Antworten zur Wanderung

Ja, von Mühlbach aus fährt ein Linienbus. Linie 415 Bus und Linie 326 Bus. Dauer der Fahrt ca.1 Stunde.

Ja der Parkplatz ist kostenpflichtig

Ja, das Schloss kann man auch ohne Führung besichtigen.

Stefan Gostner - I mog Südtirol

Stefan Gostner - I mog Südtirol

Griaßt enk - Ich, Stefan Gostner aus Brixen, habe jede Wanderung für Euch ausgesucht, getestet, dokumentiert und verfilmt. Folgen Sie unseren Fußstapfen und genießen Sie Südtirol auf besondere Art und Weise.

Die Wanderung hat Ihnen gefallen? Ihren Freunden empfehlen:

Hier finden Sie weitere Wandervorschläge!

Weitere Gipfeltouren: Weisshorn bei Jochgrimm