wanderung-maiser-waalweg_65
berge-header

Maiser Waalweg

Der Maiser Waalweg geht von Saltaus im Passeiertal, ein nördliches Gebirgstal, bis nach Obermais bei Meran. Er verläuft unterhalb des Schennaberges, östlich des Tales, entlang der Passer. Das Wasser des Waales kommt aus der Passer. Der Weg verläuft abwechselnd durch Wald- und Wiesenlandschaften.

Video – Maiser Waalweg

Video_Bild-Maiser-Waalweg
Inhaltsverzeichnis

Suchen Sie eine passende Unterkunft?

Dann sind Sie hier genau richtig!  Hier können Sie ganz schnell und unkompliziert Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Urlaub auf dem Bauernhof, Residence, Gasthöfe, Campingplätze … buchen.

Fahrt nach Saltaus im Passeiertal

An einem schönen Morgen starteten meine Eltern, meine Schwester und ich von Brixen aus über die Staatsstraße (SS12) nach Klausen. Kurz vor Klausen zweigten wir links ab (SS242d) und nach wenigen Metern erreichten wir die Brennerautobahn. Von hier aus fuhren wir bis nach Bozen Süd. Dort verließen wir sie und fuhren über die Mebo (SS38) bis kurz vor Meran. Bei der Ausfahrt Sinich verließen wir sie und fuhren Richtung Passeiertal (SP 117 und SP8). Oberhalb von Schloss Rametz zweigten wir ab, auf die Schennastraße und weiter über die Vergilstraße bis zur Kreuzung Jaufenstraße. Nun folgten wir dieser Straße und fuhren vorbei an den Dörfern Kuens, Riffian, Saltaus bis zur Talstation Hirzer Seilbahn.

Anfahrt Parkplatz Hirzer Seilbahn >

Vom Parkplatz Hirzer Seilbahn nach Meran

Bei der Seilbahnstation (keine Parkplatzgebühren), parkten wir unser Auto, nahmen Kamera und Rucksäcke und marschierten los. Es ging leicht abwärts, am Sportplatz vorbei, über eine Brücke über die Passer (Fuss), vorbei an Wohnhäusern und der wunderschön angelegten Hotel- Gartenanlage des Apfelhotels Torgglerhof.

Ein abwechslungsreicher Weg 

Wir wanderten über einen schönen Weg, der durch verschiedenen Apfelanlagen und Apfelhöhen führte. Blumen und Apfelblüten blühten in herrlichen bunten Farben. Der Weg führte weiter über eine Brücke, wo wir dann zu einer Abzweigung kamen. Immer wieder durchquerten wir Obstanlagen und genossen den Blick auf die umliegenden Dörfer und der Bergkulisse. Der herrliche Waal, der uns immer wieder begleitete, war sehr angenehm. Das Wasser hatte eine beruhigende Wirkung. Nun konnten wir auf Dorf Tirol blicken, da es auf der anderen Talseite liegt. Immer wieder gingen wir abwechselnd durch den herrlichen Mischwald, durch Weinreben, vorbei an verschiedenen Wohnanlagen und an der einen oder anderen Einkehrmöglichkeit.

Ankunft Stadt Meran – Rückfahrt Linienbus

Angekommen am Ende des Waalweges, oberhalb von Meran, gingen wir eine Teerstraße entlang, vorbei an verschiedenen Wohnanlagen in Richtung Meran Zentrum. Angekommen an der Hauptstraße, folgten wir dieser. Wenige Meter war es noch bis zur Bar Palma wo eine Bushaltestelle war. Nun warteten wir auf den Linienbus und fuhren mit ihm die gut 10 km, ca. 20 Minuten zurück zum Ausgangpunkt, zur Hirzer Seilbahn in Saltaus.

i-mog-suedtirol-m

I mog Südtirol – Tipp

➤ Die Steigung ist nicht wirklich bemerkbar. Sehr gut geeignet für Familien.
➤ Den Weg kann man natürlich auch umgekehrt gehen. Von Meran nach Saltaus.

Einkehrmöglichkeiten

Hotel – Restaurant Torgglerhof

Am Eingang des Passeiertales, neben der Kurstadt Meran, befindet sich das erste Apfelhotel in Südtirol. Dieses Hotel ist zugleich auch ein Hof, wo Apfelanbau betrieben wird. Es befindet sich zwischen Apfelplantagen, Wiesen, Bergen und uralten und auch neuen Gebäuden. Hier kann man sich richtig wohlfühlen.

Bild Torgglerhof
Hotel - Rastaurant Torgglerhof
Infos: 0473 645 433
ca. 15 min ab Startpunkt Hirzer Seilbahn
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Stefan Gostner - I mog Südtirol

Stefan Gostner - I mog Südtirol

Griaßt enk - Ich, Stefan Gostner aus Brixen, habe jede Wanderung für Euch ausgesucht, getestet, dokumentiert und verfilmt. Folgen Sie unseren Fußstapfen und genießen Sie Südtirol auf besondere Art und Weise.

Die Wanderung hat Ihnen gefallen? Ihren Freunden empfehlen:

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Weitere Wanderwege die Sie interessieren könnten

Algunder Waalweg: Im Burggrafenamt finden wir auch den Algunder Waalweg. Er beginnt, wie schon der Namen sagt, in Algund bei der Töllgrabenbrücke und ist 5,6km lang. Immer wieder haben wir herrliche Ausblicke auf das Meraner Land und den Marlinger Berg. Auch das wohl herrliche Etschtal lädt uns zum Staunen ein. Er endet oberhalb von Gratsch. 

Tappeiner Weg: Der Tappeiner Weg beginnt im Stadtzentrum von Meran. Er zählt zu einen der schönsten Promenaden Europas. Insgesamt hat der Wege eine Länge von 3km und bietet eine abwechslungsreiche Vegetation an. 

Marlinger Waalweg: Der 12 km lange Marlinger Waalweg, wohl der längste von Südtirol, beginnt in der Töll und verläuft an Kastanienbäumen, Weinbergen und Wäldern vorbei bis in das Dorf Lana. An Lebenberg, ein Schloss das vor vielen Jahren errichtet wurde, verläuft der Waalweg und der Waal mit dem kristallklaren Wasser vorbei.

Mareinwaalweg: Der 8,2 km lange Wasserweg im Vinschgau führt am Fuße des Vinschger Nörderberges, von Martell bis Latsch. Es ist der Mareinerwaalweg. Ohne besonderer Steigung führt er am Berghang entlang. Hätten die Bauern nicht die Waalwege gebaut, wäre es im Vinschgau zu Dürrezeiten gekommen, da das Klima zu trocken ist und die Niederschläge fehlen.