Altfasstal bei Meransen

Altfasstal Meransen

Das malerische Altfasstal liegt oberhalb von Meransen. Meransen ist ein Dorf
in Südtirol und gehört zur Gemeinde Mühlbach und hat circa 850
Einwohner. Das Altfasstal liegt somit am Eingang ins Pustertal und gehört zur Ferienregion Gitschberg – Jochtal. Das Tal kann man das ganze Jahr durchwandern, aber im Winter ist nur ein Teilstück geöffnet.

Inhaltsverzeichnis

Das Altfasstal im Sommer

Der Startpunkt ins Altfasstal ist der ausgeschilderte Parkplatz (Parkplatzgebühr) oberhalb von Meransen.
Entlang des Weges durch das wunderschöne Tal, vorbei an Wäldern und frischduftenden Almwiesen finden Sie bewirtschafteten Almhütten wie die Großberghütte, die Prantner Stadelhütte und die Wieserhütte. Zudem hat man einen herrlichen Blick auf die umliegenden Bergspitzen wie Fallmetzer (2568 Meter) und Nock (2531 Meter). In den Sommermonaten kann man bei den beiden Almhütten, Wieserhütte und der Pranter Stadelhütte, auch Mountainbikes (Gebühr) ausleihen und zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung oder bis nach Meransen radeln und dort abgeben.

Sommerimpressionen

Wanderung ins Altfasstal - Stadlhütte

Das Altfasstal im Winter

Auch im Winter kann man ins Altfasstal über einen präparierten Winterwanderweg wandern. Der Winterwanderweg ist ein Rundweg wobei man ein Teilstück des Tals durchwandern und die herrliche Winterlandschaft genießen kann. Auch eine Almhütte, die Großberghütte ist im Winter bewirtschaftet und lockt mit schmackhaften Südtiroler Gerichten wie hausgemachte Südtiroler Knödel oder Kuchen herzlich an.

Altfasstal Winterwanderung Video

Winterwanderung Altfsstal - Meransen/Südtirol
Video abspielen

Seefeldseen

Nach Meransen (1.414m) führt sowohl eine Straße als auch eine Seilbahn von Mühlbach hinauf in das Sonnendorf. Inmitten der Pfunderer Berge liegen die Seefeldseen. Man kann sie vom Altfasstal bei Meransen aus erwandern. Der Weg geht fast eben durch das weitläufige Almgelände. Entlang des Weges findet man Hütten. Die Großberghütte lädt zum Einkehren ein. Ebenso die letzte Hütte, die Wieserhütte. Hinter ihr schlägt man einen schmalen steil ansteigenden Weg ein Er schlängelt sich in Richtung Seefeldseen. Nach ca. einer Stunde erreicht man den ersten wilden Bergsee, den Großen Seefeldsee auf 2.271m. Er ist 270m lang, 220m breit und 20m tief. Wenn man von hier aus etwa dreiviertel Stunde weitermarschiert, kommt man zu den beiden kleineren friedvolleren Seen inmitten grüner Almwiesen, Almkräuter und Bergblumen. Der mittlere See liegt auf 2.501m und der kleinere See auf 2.514m. Der Rückweg erfolgt auf dem Hinweg, der uns das Altfasstal zeigt.

Villnösser Alm – Almhütten

  • Großberghütte: Gehzeit ab Parkplatz zur Hütte ca. 30 min
  • Wieserhütte: Gehzeit ab Parkplatz zur Hütte ca. 1,5  h
  • Pranter Stadlhütte: Gehzeit ab Parkplatz zur Hütte ca. 1,5  h
Sie wollen noch mehr Infos zu Almen? Hier geht’s weiter: Die schönsten Almen Südtirols

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Das könnte Sie auch interessieren